5 gute Gründe NICHT nach Santo Domingo auszuwandern (April 2021 UPDATE)

Die Dominikanische Republik ist ein bezauberndes Urlaubsziel in der Karibik. Viele Urlaube beginnen in der Dominikanischen Hauptstadt Santo Domingo. Die berühmte koloniale Altstadt heißt mit einem historischen Flair ihre Besucher willkommen. Aber kann man überhaupt in solch einer außergewöhnlichen Stadt (gut) leben? Ich rate jedem interessierten Abenteurer und Auswanderer, es sich wirklich zweimal zu überlegen. Santo Domingo ist wahrlich nichts für schwache Nerven und verlangt eine Menge von einem ab. In diesem Artikel findest Du 5 gute Gründe NICHT nach Santo Domingo auszuwandern.

Vielleicht hast Du schon den vorigen Artikel gelesen, in dem ich über 5 gute Gründe für Santo Domingo geschrieben habe. Dies ist quasi der Gegenentwurf dazu und behandelt Gegenargumente über das Auswandererleben in Santo Domingo. Lies in diesem Artikel, was das tägliche Leben in der ältesten Stadt auf dem amerikanischen Kontinent wirklich für einen Expat bedeutet. Und ob es für Dich ebenfalls in Frage kommen kann. Oder Du vielleicht eine andere Stadt bevorzugen solltest. Ich beantworte alle diese Fragen.

  • Kann man als Ausländer in der Hauptstadt der Dominikanischen Republik gut leben?
  • Welche Gründe gibt es, Santo Domingo vielleicht lieber zu meiden?
  • Warum solltest Du vielleicht doch eher andere Städte in Lateinamerika bevorzugen?
  • Wie ist das Leben in Santo Domingo, wenn man auswandert?
  • Was sind die größten Probleme und Herausforderungen, wenn Du in Santo Domingo leben möchtest?

Ungefähre Lesezeit: 20 Minuten

(Letztes Update: 10. April 2021)


Would you like to read this article in another language?


Advertisements

Ich glaube, dass es der richtige Moment ist, um Santo Domingo als würdigen Lebensmittelpunkt für Auswanderer und Interessenten zu prüfen. Falls Du nach Nachteilen über das Leben in Santo Domingo nachforschst, wirst Du in diesem Artikel die Antworten dazu finden. Es gibt immer eine Menge Artikel, die ein beliebtes Reiseziel für Urlauber oder Auswanderer ausschmücken und um jeden Preis weiterempfehlen. Recht wenige Artikel zeigen allerdings die Kehrseite und bieten ungeschönte Wahrheiten, die schwerer zu finden sind.

Ich habe mehr als 1,5 Jahre in Santo Domingo gewohnt. Und ich denke, dass ich ein paar wertvolle Eindrücke über das tägliche Leben in der Dominikanischen Hauptstadt aus der Perspektive eines Auswanderers gewinnen konnte. Deshalb freue ich mich, wenn ich mit Dir diese Eindrücke teilen kann!

Zuvor habe ich habe bereits in Quito (Equador), Lima (Peru) und Asunción (Paraguay) gelebt und ähnliche authentische Erfahrungsberichte über das Leben als Auswanderer in den lateinamerikanischen Hauptstädten verfasst. Falls Dich diese Quervergleiche auch interessieren, schau Dir meine Artikel (in englischer Sprache) an. Mit lateinamerikanischen Hauptstädten hab ich’s also irgendwie 🙂

Das gleiche Konzept möchte ich nun über Santo Domingo realisieren und einen ähnlichen Ratgeber verfassen. Diesmal sogar noch ausführlicher.

Ich habe diesen Artikel aus meinen eigenen Beobachtungen und Erlebnissen niedergeschrieben. Alle von mir genannten Argumente basieren – so sie denn nicht gesondert gekennzeichnet wurden – aus meiner eigenen Erfahrung und die Photos und Videos sind mein eigenes Copyright. Du wirst den Inhalt dieses Erfahrungsberichtes auf keiner anderen Seite finden können, es sei denn er wurde verlinkt oder ganz dreist kopiert.


Ceviche at D'Luis Parrillada in Santo Domingo
Dominikanisches Ceviche am Malecon in Santo Domingo

Ich war sogar sehr überrascht, dass sich bisher kein anderer Blogger dieses Thema rund um den Ratgeber für Auswanderer in Santo Domingo gründlich behandelt hat. Santo Domingo ist eine große und internationale Stadt, in der sehr viele Auswanderer wohnen.

Was ich allerdings schon mal vorweg nehmen kann: Nicht alles ist Gold, was in der Karibik glänzt. Auch das Leben in Santo Domingo kann mit einigen Enttäuschungen und Entbehrungen verbunden sein. Daher solltest Du bestens gewappnet sein und Dir so viel wie möglich über dieses Thema anlesen.

Lass mich am Ende des Artikels wissen, ob Dir der kleine Ratgeber gefallen hat und Du viele wertvolle Eindrücke aus meinen Beobachtungen und Informationen mitnehmen konntest. Alternativ kannst Du mir auch eine eMail an contact@traphil.com schreiben und alle Deine individuellen Fragen mir dort stellen.

Viel Spaß beim Artikel und hoffentlich wirst du finden, was Du über den wichtigen Schritt nach Santo Domingo auszuwandern gesucht hast.

Nächste Seite: Die schlimmste Verkehrssituation in Lateinamerika

4 comments

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d bloggers like this: