5 Gründe, warum Du in der Zona Colonial in Santo Domingo leben solltest (April 2021 UPDATE)

Advertisements

1.

Geschichte und Kultur überall

Dieser Artikel sollte nicht dazu gedacht sein, eine Geschichtsstunde über Santo Domingo oder die historische Altstadt zu werden. Das ist weder meine Aufgabe noch der Zweck meines Artikels. Dazu kannst Du eine Menge anderer Online-Artikel lesen, ganze Bücher wälzen oder interessante YouTube-Dokumentationen über die Geschichte der Dominikaner ansehen. Eine andere Idee wäre, in die Kolonialzone zu ziehen und all die kulturellen Sehenswürdigkeiten mit den eigenen Augen zu erkunden.

Was allerdings sehr enttäuschend ist: Es fehlen vergleichbare kulturelle Aktivitäten und Bezugspunkte in den angrenzenden Nachbarschaften. Kein anderes Viertel in der Hauptstadt der Dominikanischen Republik beherbergt so viel Kultur und Sehenswürdigkeiten auf so wenig Raum wie die historische Altstadt von Santo Domingo. Wenn Du Dich für antike Architektur, einen kolonialen Geist und historische Fakten interessierst, so geht das nur in der Zona Colonial. In anderen Stadtteilen in Santo Domingo herrscht regelrecht Ebbe, was Geschichte und Kultur betrifft.



Santo Domingo ist in den letzten Jahrzehnten aufgrund seiner geografischen Größe und Bevölkerungsexplosion exponentiell schnell gewachsen. Viele Bewohner des dominikanischen Hinterlandes und anderer Regionen des Landes kamen in die Hauptstadt in der Hoffnung auf ein besseres Leben. Dominikaner aus allen Provinzen wollten einen Job finden und eine Familie in Santo Domingo gründen. Außerhalb der Kolonialzone finden sich jedoch hauptsächlich Wohngebiete, einen Betondschungel und groß angelegte Einkaufszentren.

In meinem Fall habe ich die Vielfalt der kulturellen und historischen Möglichkeiten geschätzt, mit denen ich meine Freizeit verbringen konnte. Andere Stadtteile verfügen nicht über diese Eigenschaften. Sie scheinen eher langweilig und unattraktiv gestaltet zu sein und es lohnt sich dort kaum, Zeit auf den Straßen zu verbringen. Aufgrund der fehlenden kulturellen Aktivitäten kann es außerhalb der historischen Altstadt etwas langweilig werden. Ich weiß das, weil ich es mit anderen Stadtteilen vergleichen kann (z. B. Piantini oder der Gegend um den Parque Mirador del Sur), in denen ich mehr Zeit verbrachte.

Also – ganz egal ob Du ein Geschichtsliebhaber bist oder nicht, Du hast zumindest die Möglichkeit zu erkunden und zu entdecken, was die Kolonialzone zu bieten hat. Es liegt an Dir, davon Gebrauch zu machen – oder auch nicht.



Nächste Seite: Die Zona Colonial ist Inspiration für Kust und Kultur

2 comments

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d bloggers like this: