5 Gründe nach Santo Domingo auszuwandern und 5 Gründe dort nicht zu leben

3. Grund nach Santo Domingo auszuwandern:

Milde Temperaturen und stabile Wetterlage

Advertisements

Na gut. Karibik. Sonnenschein. Milde und angenehme Temperaturen. Du hast schon ziemlich gut geschätzt und Deine Vermutungen stimmen!

Durchschnittliche Temperatur in Santo Domingo

Temperaturen in der Hauptstadt der Dominikanischen Republik sind nahezu identisch über das Jahr betrachtet. Frieren ist nahezu unmöglich in Santo Domingo und echte Jahreszeiten mit Temperaturstürzen gibt es eigentlich nicht hier. Warme Winde vom karibischen Meer strömen in das Land hinein und heizen sie auf.

Aber hey: Warme und stabile Wetterbedingungen ohne ‘echte’ Jahreszeiten bedeutet nicht, dass Santo Domingo regenfrei ist. Im Gegenteil: Regen ist sogar ein ziemlich großes und ständiges Thema in der Dominikanischen Republik.

Beachte in jedem Fall die Regensaison. Karibische Regenfälle können heftiger Manier und ziemlich unerwartet kommen. Meist beginnen sie jedoch eher abrupt und hören auch genauso schnell wieder auf. Wenn Du in Santo Domingo leben möchtest, dann kannst Du Dich auf viele unvorhersehbare Regenschauer gefasst machen.


Durchschnittlicher Regenfall in Santo Domingo

Eine ziemlich lustige Anekdote ist, dass Dominikaner stets besser ausgerüstet sind als ich und viele andere Auswanderer. Vielleicht ist es deshalb der Fall, weil wir in diesem warmen Klima bei Sonnenschein in der Karibik einfach keine Regenschauer erwarten würden. Aber die dominikanischen Bürger sind bestens vorbereitet mit Regenschirmen und Plastiktüten. Während ich in den Straßen Santo Domingos nass werde, spannen die Dominikaner einfach ihre mitgebrachten Regenschirme auf.


Um die Frisur und Kleidung zu schützen haben die Dominikaner in Santo Domingo immer einen Regenschirm bei sich

Vielleicht sind die Dominikaner auch besonders vorsichtig wegen ihrer Frisuren. Insbesondere Dominikanerinnen geben viel Geld im Haarsalon aus um die wilde Lockenpracht glätten zu lassen. Direkter Kontakt mit Regen lässt im Handumdrehen wieder die Locken sichtbar werden.



Diese Regenfälle prasseln wie eine starker Regendusche über Santo Domingo hinweg. Sie dauern aber nur meist 5 – 10 Minuten und hören dann wieder auf.


Kein Regenschirm? Dann eben eine Plastiktüte!


Nächste Seite: Relativ günstige Lebenshaltungskosten

One Comment Add yours

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.